Übersicht:  Projektarten » Expertenbesuch im Unterricht

Mrz 01

explorhino begeistert und weckt so das Interesse für Naturwissenschaften und Technik (Bild: Carl Zeiss)

Carl Zeiss fördert Begeisterung für Wissenschaft und Technik bei Kindern und Jugendlichen

OBERKOCHEN, 21.02.2013.
Mit 50.000 Euro unterstützt Carl Zeiss die Initiative „explorhino – Werkstatt junger Forscher an der Hochschule Aalen“. Dr. Michael Kaschke, der Vorstandsvorsitzende von Carl Zeiss und Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Aalen, kommentierte die Spende: „Eine Herausforderung der Zukunft ist der zunehmende Fachkräftemangel. Um diesem Trend entgegenzuwirken, wollen wir als forschungsintensiver Hightech-Konzern, einen Beitrag leisten. Mit unserem Bildungsengagement ZEISS Explore will die Carl Zeiss Gruppe die Begeisterung und Technik für Wissenschaft – insbesondere in den sogenannten MINT-Fächern – bei Kindern, Jugendlichen und angehenden Studierenden wecken und fördern. Genau das ist auch das Anliegen der Initiative explorhino, die wir daher gerne unterstützen.“

Weiterlesen »

Dez 01

Im Rahmen der Kooperation mit zahlreichen Schulen werden in regelmäßigen Abständen Führungen durch das Zentrum für Halbleitertechnik und Optoelektronik (ZHO) vorgesehen.  Artikel lesen »

Dez 01

Das teutolab-physik richtet sich an Schüler der 4. bis 6. Klasse und bietet verschiedene Workshops für den Unterricht an.  Artikel lesen »

Nov 21

Experimente mit Licht (Quelle: uniKIK)

Tobias hält seine Brille in zwei parallele Lichtstrahlen. Hinter der Brille laufen die Strahlen aufeinander zu und kreuzen sich. Die Brille wirkt wie eine Sammellinse. „Tobias ist weitsichtig“ folgert Klara. Die Klasse der beiden Grundschüler hat gerade das mobile JuniorLab der Leibniz Universität Hannover zu Besuch. In kleinen Gruppen experimentieren die Grundschüler mit Prismen, Spiegeln und Linsen. Sie erforschen Strahlumlenkung, Lichtbrechung und Totalreflektion. „Wie funktioniert Lichtbrechung?“ Die Schüler wollen alles ganz genau verstehen.

Bereits Kinder in der Grundschule interessieren sich für physikalische und naturwissenschaftliche Phänomene – das Leibniz JuniorLab zeigt Acht- bis Zehnjährigen, was dahintersteckt. Mit spannenden Experimenten im Klassenzimmer wird das Interesse der Jungen und Mädchen für Naturwissenschaften und Technik geweckt. Durch eigenes Experimentieren wird das Erlebte greifbarer.

Die Idee für das Leibniz JuniorLab hatte Prof. Dr. Christoph Tegenkamp, Dozent an der Leibniz Universität Hannover. Volkswagen Nutzfahrzeuge spendete den Crafter und die Stiftung NiedersachsenMetall die mobilen Experimentierkästen. Betreut wird das Projekt  von der Abteilung uniKIK der Leibniz-Universität Hannover (Kommunikation, Innovation und Kooperation zwischen Schule und Universität).

Anmeldungen für den Physik-Experimentier-Bus des Leibniz JuniorLab sind im Internet möglich unter www.leibniz-juniorlab.de.

Weiterlesen »

Nov 08

Nach langer Vorarbeit und Gesprächen wurde das erste, von mehreren, Bildungsangebote als Projekttag –Licht und Optik- in der beruflichen Schule Nordfriesland in Husum, für die 10. + 11. Jahrgangsstufe durchgeführt. Das Thema „Licht und Optik“ wurde passend in den laufenden Unterricht eingegliedert und mit den Fachlehrern vorher erarbeitet.

Experimentieren mit praxisnahen Beispielen kommt in dem Physikunterricht super an, sagt uns Laura nach dem Projekttag. Alle sind sich einig. Mehr Praxis muss sein.

Mit Hilfe von sog. Experimentierkoffern, auf den Unterricht abgestimmt, lassen sich sehr gut die Grundlagen der Optik und des Lichtes erklären. Den richtigen Einsatz von verschiedenen Linsen und das hantieren mit Mikroskopen wurden mit verschiedenen Markroschliffen von Lichtleitfasern und Glasfasern ausprobiert.

Insbesondere konnten verschiedene Versuche an Lichtleitfasern, mit unterschiedlichen Beleuchtungsquellen, auch LED´s durchgeführt werden. Messreihen wurden in die Arbeitsblätter eingetragen und anschießend ausgewertet. Am Ende der Veranstaltung wurden alles „Puzzelteile“ zu einer Daten-Übertragungstrecke zusammengeführt.

Unter dem Strich war es eine interessante Veranstaltung die noch bis Ende des Jahres von der beruflichen Schule wahrgenommen wird. Das Angebot von tibb e. V. liegt der Schule bzw. dem Schulverein der Schule vor.

Eine Kooperation zwischen tibb e.V. mit der beruflichen Schule wurde angedacht.

Schlagwörter

Optokoppler, LED´s, Datenübertragung, Lichtleitfaser, Glasfaser, Totalreflexion, Dämpfung

Projektpartner

tibb e. V. Regionalverband Nord –Physiklabor-;

Berufliche Schulen Nordfriesland, Husum

Weitere Informationen

Jährlich, Nach Anmeldung;

http://www.bs-husum.de;

www.tibb-ev.de/tibb

Bilderquellen:

Fotolia, tibb e.V.

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Wolfgang Biegemann
Berufliche Schulen Husum des Kreises Nordfriesland
Herzog-Adolf-Str. 3
25813 Husum
Tel: +49 (0) 4841 899 – 50
Fax: +49 (0) 3841 899 – 525
E-Mail: buero@bs-husum.de
Jul 02
Fluoreszenz einer handelsüblichen Multivitaminbrausetablette in Wasser; Quelle: Department Chemie und Pharmazie, FAU Erlangen-Nürnberg

Fluoreszenz einer handelsüblichen Multivitaminbrausetablette in Wasser; Quelle: Department Chemie und Pharmazie, FAU Erlangen-Nürnberg

„Es werde Licht – Chemie und Physik nicht nur für die Nacht“: dieser Experimentalvortrag kann aus einer ganzen Reihe an Angeboten ausgewählt werden, die das Department Chemie und Pharmazie der Universität Erlangen-Nürnberg anbietet und kann direkt im Klassenzimmer fränkischer Schulen durchgeführt werden. Weiterlesen »

Jun 14
Wenn Haushaltsmittel plötzlich leuchten… (Bild: Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar)

Wenn Haushaltsmittel plötzlich leuchten… (Bild: Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar)

Naturwissenschaften liegen sowohl den Lehrern als auch den Schülern des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Weimar sehr am Herzen. Deutlich wird dies einerseits an der intensiven einjährigen Planungsphase und andererseits an dem schier unendlich vielfältigem Programm des „Tags der Naturwissenschaften und der Mathematik“ am 14. März 2012.

Das gesamte Schulgelände, vom Schulhof über die Unterrichtsräume bis zur schuleigenen Sternwarte wurde dabei für die Schüler zum Lernort. Weiterlesen »

Jun 12

Wärmebildaufnahme der Schulklasse des KKG (Quelle:  InfraServ Gendorf Technik GmbH)

Wärmebildaufnahme der Schulklasse des KKG (Quelle: InfraServ Gendorf Technik GmbH)

Ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera kam Herr Meßner von der InfraServ Gendorf Technik GmbH Burgkirchen ans Karlmann-Gymnasium in Altötting. Mit dieser Kamera kann man die unterschiedlichen Temperaturen von Gegenständen mit Hilfe von infrarotem Licht sichtbar machen. So kontrollierte er zusammen mit den achten Klassen ob die sanierten Fassaden der Schule zu viel Wärme abgeben. Weiterlesen »

Apr 27
Die Teilnehmer des „Sensorlabors“ mit SPS-Mitarbeiter Dr. Andreas Rausch (l.) - Quelle: Strategische Partnerschaft Sensorik e.V.

Die Teilnehmer des „Sensorlabors“ mit SPS-Mitarbeiter Dr. Andreas Rausch (l.) - Quelle: Strategische Partnerschaft Sensorik e.V.

Zwei Versuchskoffer, die vom Cluster Sensorik zusammengestellt wurden, enthalten eine Vielzahl von Komponenten für die Durchführung grundlegender sowie anwendungsbezogener Experimente zur Sensorik allgemein, auch der wichtige Bereich der optischen Sensorik ist vertreten. Weiterlesen »

Apr 24

Auf diesem Workshop bekommen die

Lichtleitfasern

Lichtleitfasern

Schüler und Schülerinnen einen Einblick in die Welt des Lichtes. Optik und Photonik gehören heute zu den Schlüsseltechnologien und werden immer mehr zu den Technologieführern der deutschen Wirtschaft. Zur Erklärung optischer Phänomene im Unterricht werden jedoch unterschiedliche Modelle herangezogen um diese physikalischen Phänomene zu erklären. Was haben diese gemeinsam und wozu braucht der Physiker überhaupt Modelle?

Im Workshop werden wir verschiedenste Experimente, in denen Licht die Hauptrolle spielt, durchführen, auswerten und interpretieren. Wir werden uns z.B. mit der Lichtentstehung im Atom, der Spektralanalyse, der Brechung und Totalreflexion, der dispersiven und diffraktiven Optik und der Funktionsweise eines LASER experimentell und theoretisch auseinandersetzen.


Schlagwörter:

Licht, Strahlung, Lichtwellen, Photonen, Optik, Streuung, Beugung, Atome, Brechung, Reflexion, Laser


Projektpartner

Alle allgemeinbildenden Schulen im Einzugsbereich Bremen


Weitere Informationen

Jährlich, Anmeldung erforderlich

Universität Bremen (http://www.sommerakademie.uni-bremen.de/cms/index.php?id=7)


Bilderquellen:

fotolia Werner Krassau


Ansprechpartner
Gisela Gründl, Kooperationsbeauftragte Universität-Schule
Universität Bremen
Physikalische Praktika der Universität Bremen
Biblioteksstr. 1
28359 Bremen
Tel: +49 (0) 421 2186-1613
E-Mail: gruendl@cevis.uni-bremen.de