Übersicht:  Projektarten » Labor-/Institutsbesuche

Mrz 01

explorhino begeistert und weckt so das Interesse für Naturwissenschaften und Technik (Bild: Carl Zeiss)

Carl Zeiss fördert Begeisterung für Wissenschaft und Technik bei Kindern und Jugendlichen

OBERKOCHEN, 21.02.2013.
Mit 50.000 Euro unterstützt Carl Zeiss die Initiative „explorhino – Werkstatt junger Forscher an der Hochschule Aalen“. Dr. Michael Kaschke, der Vorstandsvorsitzende von Carl Zeiss und Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Aalen, kommentierte die Spende: „Eine Herausforderung der Zukunft ist der zunehmende Fachkräftemangel. Um diesem Trend entgegenzuwirken, wollen wir als forschungsintensiver Hightech-Konzern, einen Beitrag leisten. Mit unserem Bildungsengagement ZEISS Explore will die Carl Zeiss Gruppe die Begeisterung und Technik für Wissenschaft – insbesondere in den sogenannten MINT-Fächern – bei Kindern, Jugendlichen und angehenden Studierenden wecken und fördern. Genau das ist auch das Anliegen der Initiative explorhino, die wir daher gerne unterstützen.“

Weiterlesen »

Dez 01

Im Rahmen des zdi-Schülerlabors der Universität Siegen werden vom Fachgebiet verschiedene Projekte betreut.

Schüler der Klassen 1-7 können in einem 3 stündigen Workshop sich unter Anleitung ein eigenes Fernrohr bauen. Im Anschluss wird eine Sternwarte besucht, wo sie das dort installierte Fernrohr ausprobieren können.

Für Schüler der gymnasialen Oberstufe werden Facharbeiten angeboten, die einen experimentellen Teil besitzen, der im zdi-Labor durchgeführt werden kann. Hierbei handelt es sich um die Bestimmung der Lichtgeschwindigkeit nach Michelson-Foucault oder Römer.

 

Weitere Informationen unter: http://www.physik.uni-siegen.de/didaktik/zdi/index.html

Dez 01

Mit der Initiative „Hochschule für Juniors“ der Hochschule Hamm-Lippstadt sollen Schüler an Naturwissenschaften und Technik herangeführt werden.  Artikel lesen »

Dez 01

Der Girl’s Day der Hochschule Niederrhein richtet sich an Schülerinnen ab der 9. Klasse. Am Anfang wird eine Einführung und Vorstellung der Studiengänge des Fachbereiches „Elektrotechnik und Informatik“ der Hochschule Niederrhein gegeben. Im Anschluss werden verschiedene Experimente durchgeführt. Im Jahr 2012 führten die Schülerinnen selbstständig eine optische Spektralanalyse von Energiesparlampen und Leuchtdioden durch. Parallel hierzu untersuchte eine andere Gruppe die Ausbreitung von elektromagnetischen Wellen und Antennentechnik. Der Tag endet mit einer Besichtigung des Institutes für Mustererkennung (iPattern).

Weitere Informationen unter: http://www.hs-niederrhein.de/gleichstellungfamilienservice/girls-day/

Dez 01

Im Rahmen der Kooperation mit zahlreichen Schulen werden in regelmäßigen Abständen Führungen durch das Zentrum für Halbleitertechnik und Optoelektronik (ZHO) vorgesehen.  Artikel lesen »

Dez 01

Der kleine Optikus auf der Suche nach dem Licht  Artikel lesen »

Dez 01

Im Rahmen des Tags der offenen Tür der Technischen Universität Dortmund im Herbst 2012 hatten angehende Studenten die Möglichkeit in verschiedene Labors der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik hineinschauen.  Artikel lesen »

Dez 01

Das teutolab-physik richtet sich an Schüler der 4. bis 6. Klasse und bietet verschiedene Workshops für den Unterricht an.  Artikel lesen »

Dez 01

Im Rahmen des jährlichen GirlsDays an der Universität werden 3 stündige Workshops und Praktika für rund 120 Schülerinnen der Jahrgangsstufen 7-13 zu verschiedenen Themen durchgeführt. Im Jahr 2012 waren dies 7 Workshops zu verschiedenen Themen, von denen 2 einen direkten Bezug zur Photonik aufwiesen:

  • Den menschlichen Puls sichtbar machen (10.-13. Klasse):
    Die Transmission von Adern und Venen ändern sich durch die Blutzirkulation. Die Schülerinnen bastelten einen optischen Sensor (LED und Phototransistor) mit nachgeschalteter Auswerteelektronik. Die Messsignale werden auf einem Oszilloskop entsprechend dargestellt.
  • Ausbildung zur Physiklaborantin (7.-10. Klasse):
    Während ders GirlsDays wurden nicht nur Studiengänge, sondern auch Ausbildungsgänge an der UPB vorgestellt. U.a. wurde das Berufsbild der Physiklaborantin vorgstellt und die zugehörigen Ausbildungsinhalte erläutert. Neben den klassischen Inhalten kommen den Bereichen der Optik, Photonik bis hin zur Bildverarbeitung einer immer größere Bedeutung zu.

Weitere Informationen unter: http://groups.uni-paderborn.de/women/veranstaltungen/girlsday/programm.shtml

Dez 01

Der jährliche Infotag für Schülerinnen und Schüler der Universität Paderborn gibt Schülern der Oberstufe die Möglichkeit einen ersten Einblick in das Studium.  Artikel lesen »