Übersicht:  Projektarten » Praktika

Nov 09

Konzentriertes Arbeiten im Labor (Bild: science2public)

Aus ganz Deutschland sind sie nach Halle an der Saale gekommen: 24 junge Frauen trafen sich vom 30. Oktober bis 05. November, um in einem innovativen Technologiefeld zu forschen: Der Nanotechnologie. Während der 7-tägigen Nano-Orientierungs-Akademie (NOrA) galt es, soziale Kompetenzen zu trainieren, erste kleine Forschungsaufträge im Team zu erfüllen und im Anschluss gemeinsam mit Mentorinnen über die eigene Zukunft in den Naturwissenschaften zu beraten. Der Fokus liegt dabei auf Nano, der jüngsten interdisziplinären Wissenschaft der Zukunft, die sich mit Materialien im Nanometer-Maßstab befasst und innovative Anwendungen auch für den Alltag erforscht und produziert. Weiterlesen »

Nov 06

 

Das Institut für Biomedizinische Technik bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit von Schülerpraktika. In diesen Praktika erhalten die Schüler unterschiedlichste Aufgaben aus dem Bereich der Zellkultur, z. B. Fluoreszenzmarkierung von Zellkompartimenten (Zellskelett, Zellkern et al.). Um diese Aufgaben lösen zu können, müssen Grundkenntnisse in der Anwendung optischer Messverfahren und vor allem der Nutzung von Mikroskopen vermittelt werden. Dazu haben die Schüler die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichen Mikroskopieverfahren (Auflicht, Durchlicht, Fluoreszenz, Laser-Scanning) vertraut zu machen. Weiterlesen »

Okt 26

„Bauteile selbst fertigen“ (Quelle: Swarovski Optik KG, Absam)

Jeweils eine Woche lang können Schüler und Schülerinnen ab der 9. Klasse bei der SWAROVSKI OPTIK KG, Absam, probieren, ob eine Lehre als Feinoptiker(in) wohl etwas für sie ist. Weiterlesen »

Okt 26

Unterschiedliche Ebenen des virtuellen Bildes, Quelle: Regensburger Schülerlabor, Universität Regensburg

Für Wissenschafts- und Praktik-Seminare (W- und P-Seminare) stehen die Türen der Labore der Universität Regensburg offen.

Ein Seminar zur Holographie oder der Aufbau einer Laser-Abhöranlage wurden bereits in Zusammenarbeit mit dem Schülerlabor der Uni durchgeführt. Eine Laserabhöranlage ist ein Gerät, das ermöglicht über größere Entfernungen unbemerkt Gespräche abhören zu können.

Weiterlesen »

Okt 26

Versuchsaufbau” (Quelle: Sven Korn)

Jeweils ein Schüler des Gymnasiums Roth kann in einem einwöchigen Praktikum in einer industriellen Messfähigkeitsanalyse für optische Messgeräte im Bereich Ophthalmologie statistische mathematische Methoden anwenden. Weiterlesen »

Okt 26

Mittels farbiger LEDs kann die Naturkonstante h (Plancksches Wirkungsquantum) bestimmt werden, Quelle: Regensburger Schülerlabor, Universität Regensburg

Zur Berufsorientierung können Schülerinnen und Schüler für einen Tag bis eine Woche an die Fakultät für Physik der Universität Regensburg kommen und dort ein individuelles Einzel-Schnupper­praktikum absolvieren.

In diesem Rahmen ist es möglich, dass die Schüler sich ein Projekt aussuchen oder sogar selbst einen Vorschlag machen und diesen dann selbstständig mit den Betreuern durchführen.

Weiterlesen »

Okt 26

„Es gibt Fotos, auf denen ist alles scharf dargestellt“, Quelle: Fraunhofer Institut IIS, Erlangen

Das Angebot „Technik – total easy“ des Fraunhofer IIS ging kürzlich der Frage nach, wie eine Kamera ausschauen muss, „… die während des Scharfstellens filmt und aus dem Video den jeweils scharfen Bildteil in ein Gesamtbild berechnet, das dann überall scharf ist“.

Gemeinsam mit einer Gruppe von SchülerInnen machte man sich Gedanken darüber, wie auf einem Foto alles scharf dargestellt werden kann.

Weiterlesen »

Aug 02

Es ist notwendig, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit eines mehrwöchigen Betriebspraktikums erhalten, um ihr theoretischen Wissen in der Praxis anzuwenden und weitere Erfahrungen sammeln können.

Das Betriebspraktikum soll insbesondere den Umgang mit Laserschneid- und Laserschweißanlagen aber auch in anderen Fertigungsverfahren umfassen. Weiterlesen »

Aug 02

Die Berliner Glas KGaA bietet die Möglichkeit an, ein Schülerpraktikum durchzuführen. Zu den Zeiträumen, die die Berliner Schulen vorgeben, stellen wir in der Ausbildungswerkstatt für Feinoptiker für jeweils eine/einen Schüler/Schülerin Praktikumsplätze bereit. In unserem Unternehmen erhalten die Schüler/Schülerinnen einen guten Überblick über die Glasbearbeitung. Sie lernen verschiedene Bearbeitungs- und Messverfahren kennen. Außerdem integrieren Sie sich in den Tagesablauf der Auszubildenden und Mitarbeiter und schnuppern so erstmals „Arbeitsluft“. Weiterlesen »

Aug 02

In der Firmenführung wird den Schülern die Firma vorgestellt, die Produktpalette und welche Berufsaussichten auf den Gebieten Optische Technologien und Feinwerktechnik vorhanden sind.

Umgekehrt Besuchen Mitarbeiter das Gymnasium und stellen die Firma vor, zusammen mit der Vorstellung der Branchen Optische Technologien und Feinwerktechnik.

Zum praktischen Schnuppern kommen die Schüler zum Praktikum in die Firma. Der Zeitraum des Praktikums wird entsprechend den Wünschen der Schüler und Schule angepasst. Weiterlesen »