Apr 13
Die stolzen Preisträger mit ihren Betreuern (Bild: Marlene Tilche/ FH Jena)

Die stolzen Preisträger mit ihren Betreuern (Bild: Marlene Tilche/ FH Jena)

Die Würdigung herausragender Abschlussarbeiten an der Fachhochschule Jena mit dem FERCHAU-Förderpreis kann bereits als Tradition bezeichnet werden. Auch in diesem Jahr erhielten zwei Studienabsolventen des Fachbereichs SciTec für Ihre Leistungen in der Bachelor- bzw. Masterarbeit als krönenden Abschluss ihres Studiums eine Auszeichnung.

Benjamin Willeke kann sich über eine Ehrung freuen. Er absolvierte den Studiengang Laser- und Optotechnologien und trug in seiner Bachelorarbeit zur Entwicklung einer optimierten Lichtverteilung durch ein LED-basiertes Landescheinwerfersystem einer Boeing 787 bei, wodurch die Sicherheit im Landeanflug erhöht wird.

Als zweiter Preisträger wurde Martin Weinigel ausgezeichnet, der sich in seiner Masterarbeit mit dem Einsatz von Lasern im medizinischen Sektor, etwa in der Tomografie, beschäftigte. Er wurde von seinem Betreuer, Professor Harald Bergner, als „ein Erfinder an sich“ bezeichnet.

Den abschließenden Festvortrag schloss Professor Kaiser, stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF Jena, mit den Worten „Licht ist Zukunft“.