Nov 13

Die Kindergartenkinder staunen: Weißes Taschenlampenlicht enthält alle Regenbogenfarben (Quelle: WissensForscher)

Die Kindergruppe im abgedunkelten Raum schaut gebannt auf die Lichtmuster, die entstehen, wenn das Taschenlampenlicht auf eine CD, ein Prisma oder ein geschliffenes Kristallglas fällt. Aus dem weißen Taschenlampenlicht entstehen alle Farben des Regenbogens.

Aber was passiert, wenn man die Farben wieder mischt?

Der Kreisel, der in allen Regenbogenfarben leuchtet, erscheint schnell gedreht fast weiß. Werden Tuschfarben gemischt, erhalten die Kinder am Ende eine schwarz-braune Brühe.

Spielerisch werden den Kindergartenkindern so Grundlagen der Lichtbrechung und additiver und subtraktiver Farbmischung in einfachen Experimenten vermittelt.

Weiterlesen »

Nov 13

Grundschüler experimentieren in der PTB im WissensForscher-Labor
(Quelle: WissensForscher)

Felix und Franka, beide 7 Jahre alt, staunen: Das eigene Gesicht im Löffel steht auf dem Kopf. Der Strohhalm bekommt im halbvollen Wasserglas einen Knick. Zwischen dem Bild eines Gegenstandes und dem Gegenstand selbst gibt es einen Unterschied. Die Grundschüler experimentieren mit einfachen Mitteln, beobachten und schlussfolgern: In den optischen Experimenten des “WissensForscher”-Projekts geht es darum, optische Phänomene im Alltag zu entdecken und zu verstehen.

Jede Woche kommen Grundschulklassen zum naturwissenschaftlichen „Schnupper-Unterricht“ in das Labor der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. Dort können sie sich unter Anleitung der Experimental-Pädagogen z.B. auf eine Forschungsreise in die Welt der Optik begeben. Die Schüler haben viel Spaß daran, die Experimente selbst durchzuführen und “begreifen” auf diese Weise im wahrsten Sinne des Wortes.

Weiterlesen »

Okt 26

Kindergartenkinder beim Experimentieren, Quelle: Hochschule Regenburg

Kinder als Forscher und Erfinder. Die Hochschule Regensburg bietet für Kindergärten eine Technikkiste (TeKi) mit technisch-naturwissenschaftlichen Experimenten. Hierfür wurde ein neues Optikexperiment entwickelt und hinzugefügt. Dabei können die Kinder nun bald einen Versuch zur Beugung von Licht bestaunen, bei welchem ein Prisma das Licht in seine Spektralteile zerlegt – aus weißem Licht wird ein bunter Regenbogen.

Die Technikkiste enthält 27 Experimente zu verschiedenen technischen und naturwissenschaftlichen Themen. In der TeKi befinden sich drei große und 6 kleine Klarsicht-Boxen, in denen die Materialien für die jeweiligen Experimente untergebracht sind.

Weiterlesen »

Okt 26

Das Exponat des Fraunhofer ISC auf der MS Wissenschaft 2011, Quelle: Fraunhofer ISC

Was haben eigentlich die optischen Technologien mit der Medizin zu tun?

Das erklärt ein Exponat vom Fraunhofer ISC in Würzburg zum optischen Nachweis von Tumoren auf der MS Wissenschaft. Der Titel dieses Ausstellungsstücks war „Krebs früher erkennen – Ein Chip als Frühwarnsystem hilft Ärzten und Patienten“ und es erläutert, wie man mit Hilfe von Antikörpern und einem Mikrofluidik-Chip Tumormarker, die von Tumoren ausgesendet werden, nachweisen kann.

Die Optik kommt ins Spiel, weil die Antikörper, die sich mit den Tumormarkern verbinden können, mit fluoreszierenden Nanopartikeln farbig markiert sind und somit die Tumormarker optisch nachgewiesen werden können.

Weiterlesen »

Okt 26

Schüler beim Experimentieren mit dem neuen Photometrie-Analytik-Set, Quelle: Department Chemie und Pharmazie, FAU Erlangen-Nürnberg

Schülerinnen und Schülern geht hier ein Licht auf … Projekt „Photometrie für Schulen“ ist erfolgreich gestartet

Seit Beginn dieses Schuljahres können interessierte Chemielehrerinnen und –lehrer am Department Chemie und Pharmazie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein Photometrie-Analytik-Set für ihren Projektunterricht kostenfrei ausleihen. Das Paket besteht aus einem neuen UV/vis-Spektrometer und wird ergänzt durch nützliches Zubehör wie Küvetten, Messkolben und Mikroliterpipetten.

Weiterlesen »

Okt 26

Beim Experimentieren im Schülerlabor lernen die Jugendlichen Interessantes rund um die Optik, Quelle: Regensburger Schülerlabor, Universität Regensburg

Im Schülerlabor der Universität Regensburg können Schülerinnen und Schüler Experimente zum Thema Optik durchführen. Dafür kommen ganze Schulklassen für einen Tag an die Uni und können in den dortigen Laboren tüfteln und ausprobieren.

Themen wie Polarisation, geometrische Optik und Spektroskopie können, nach vorheriger Absprache mit dem Lehrer und einer Vorbereitung im Unterricht, im Labor experimentell behandelt werden.

Weiterlesen »

Okt 26

Raum zum Ausprobieren von Farbwirkungen – die Lichtwerkstatt an der Hochschule Rosenheim, Quelle: Lena Grass / Hochschule Rosenheim

Licht – von der Faszination zur Physik … und zurück!

Bei einem spannenden Rundgang durch die Lichtwerkstatt der Hochschule Rosenheim werden an verschiedenen Stationen anschauliche Experimente rund um das Thema Licht durchgeführt, von technischen Grundlagen über Messungen bis zu praktischen Anwendungen. Die Schüler erleben aktiv und spielerisch die Faszination am Gestalten mit Licht. Im Rahmen der Schüler-Uni und des Angebots „girls go tech“ können Schülerinnen und Schüler unter anderem die Lichtwerkstatt der Hochschule in Rosenheim besuchen.

Weiterlesen »

Sep 03

Im Schülerlabor „Es werde Licht“ des Lehrstuhls für Physik und ihre Didaktik der Universität Würzburg werden zahlreiche Versuche zur Optik angeboten:

"Optik am Auge"; Quelle: Universität Würzburg, Lehrstuhl für Physik und ihre Didaktik

"Optik am Auge"; Quelle: Universität Würzburg, Lehrstuhl für Physik und ihre Didaktik

  • Experimente zur bunten Welt der Farben
    (Brechung, Dispersion, additive und subtraktive Farbmischung, Regenbogen),
  • Das Auge
    (Aufbau des Auges, Strahlengang bei Linsen, Abbildungen, Fehlsichtigkeit beim Auge, Brille)
  • Sonne, Mond und Spiegelung
    (Totalreflexion, Lichtleiter, Reflexion, Mondphasen, Spiegel)

An einem Vormittag, bspw. von 8:45 Uhr bis etwa 13:30 Uhr kann eine gesamte Klasse der Jahrgangsstufe 7 das Schülerlabor besuchen.

Ort
MIND-Center, Campus Hubland Nord, Matthias-Lexer-Weg 25, 97074 Würzburg

Kontakt
Universität Würzburg, Lehrstuhl für Physik und ihre Didaktik,
Am Hubland, 97074 Würzburg
Tel: +49 (931) 31-8 57 87
lehr-lern-labor@physik.uni-wuerzburg.de
http://www.mind.uni-wuerzburg.de/

http://www.physik.uni-wuerzburg.de/institute_einrichtungen/physikalisches_institut/physik_und_ihre_didaktik

Aug 08
Station 2 "Kinorad", Quelle: Technik-Zukunft in Bayer?!"

Station 2 "Kinorad", Quelle: Technik-Zukunft in Bayern"

Die „MINIPHÄNOMENTA in Bayern“ ist ein Angebot für Grundschulen in Bayern und soll den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, wesentliche Erfahrungen aus Naturwissenschaft und Technik selbständig zu erschließen.

Den Bereich der Optischen Technologien betreffen dabei 10 Stationen:

Weiterlesen »

Jul 02
Verdünnungsreihe zur photometrischen Bestimmung von Phosphat aus Cola; Quelle: Department Chemie und Pharmazie, FAU Erlangen-Nürnberg

Verdünnungsreihe zur photometrischen Bestimmung von Phosphat aus Cola; Quelle: Department Chemie und Pharmazie, FAU Erlangen-Nürnberg

Möchte man beispielsweise der Frage „Wie kann man die Konzentration eines Farbstoffes bestimmen?“ nachgehen, so verwendet man standardmäßig die Methode der Photometrie.

Bei diesem Angebot der Wissenschaftler des Department Chemie und Pharmazie der Universität Erlangen-Nürnberg kommt ein Mitarbeiter mit einem Absorptionsspektrometer direkt in die Schule. Die Schülergruppe lernt dann in einer kurzen Einführung das Lambert-Beersche-Gesetz kennen. Weiterlesen »