Nov 28

1000. Besucher Schülerlabor; Quelle: Munich-Centre for Advanced Photonics (MAP) LMU München

Am 27. November 2012 begrüßte Prof. Dr. Ferenc Krausz, Sprecher des Exzellenzclusters “Munich-Centre for Advanced Photonics” (MAP), den 1000. Schüler im Schülerlabor “PhotonLab” in Garching. Das Schülerlabor ist eine Kooperationseinrichtung des Exzellenzclusters MAP und der Fakultät für Physik und auf Initiative von Ferenc Krausz entstanden.
Der 1000. Besucher stellt einen echten Besucherrekord dar, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass das PhotonLab erst seit etwa eineinhalb Jahren besteht. Entstanden ist die Idee aus dem Wunsch und der Notwendigkeit heraus, die Begeisterung für Naturwissenschaften im Allgemeinen und die Physik im Besonderen bei Jugendlichen zu wecken. Weiterlesen »

Jun 14
Wenn Haushaltsmittel plötzlich leuchten… (Bild: Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar)

Wenn Haushaltsmittel plötzlich leuchten… (Bild: Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar)

Naturwissenschaften liegen sowohl den Lehrern als auch den Schülern des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Weimar sehr am Herzen. Deutlich wird dies einerseits an der intensiven einjährigen Planungsphase und andererseits an dem schier unendlich vielfältigem Programm des „Tags der Naturwissenschaften und der Mathematik“ am 14. März 2012.

Das gesamte Schulgelände, vom Schulhof über die Unterrichtsräume bis zur schuleigenen Sternwarte wurde dabei für die Schüler zum Lernort. Weiterlesen »

Mrz 08
Die Physikanten besuchen mit ihrer Wissenschaftsshow das Friedrich-Schiller Gymnasium Weimar (Bild: Physikanten)

Die Physikanten besuchen mit ihrer Wissenschaftsshow das Friedrich-Schiller- Gymnasium Weimar (Bild: Physikanten)

Am 14. März 2012 ist es soweit: Das Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar verwandelt sich in einen Ort, wo alle Schüler einmal auf eine andere Art erfahren, wie spannend Wissenschaft sein kann und wie stark sie unseren Alltag durchdringt. Zu dem Schwerpunktthema „Alles fließt“ können sie sich klassen- und fächerübergreifend in fachspezifische Workshops und Vorträge einwählen. Dabei wird das gesamte Schulgelände, vom Schulhof über die Unterrichtsräume bis zur Sternwarte, zum Lernort.

In intensiver einjähriger Vorbereitung ist es gelungen, namhafte Referenten zu gewinnen, damit dieser Tag für die Kinder und Jugendlichen zu einem unvergessenen Erlebnis wird. Weiterlesen »

Feb 03
Die Kinder erforschen Dinge in kleinen Gruppen oder auch allein. (Bild: Stiftung Haus der kleinen Forscher)

Die Kinder erforschen Dinge in kleinen Gruppen oder auch allein. (Bild: Stiftung Haus der kleinen Forscher)

Der Kindergarten “Sonnenschein” in Zeulenroda steckt voller neugieriger Köpfe, die Experimente durchführen und über ihren “Versuchsprotokollen” im Malbuch brüten.

Am 23.01.2012 wurde die Einrichtung offiziell zum “Haus der kleinen Forscher” ernannt, eine Auszeichnung, die nun zwei Jahre stolz getragen werden kann. Weiterlesen »

Dez 20
Mit Hilfe eines ZEISS Stereomikroskops lösen Schüler ihre Aufgaben im Fach Biologie. (Bild: Carl Zeiss)

Mit Hilfe eines ZEISS Stereomikroskops lösen Schüler ihre Aufgaben im Fach Biologie. (Bild: Carl Zeiss)

Eine ganz neue und spannende Perspektive auf sonst manchmal langweiligen naturwissenschaftlichen Schulunterricht erhielten Schulklassen aus fünf Jenaer Schulen zum Kindertag der Mikroskopie bei Carl Zeiss. Vom 29. November bis zum 02. Dezember 2011 wurde Schülern bereits zum siebten Mal die Möglichkeit gegeben, in die faszinierende Welt des Mikroskopierens einzutauchen. Weiterlesen »

Nov 17

Lange Nacht JenaAm 25. November ist es wieder soweit: Von 18:00 bis 0:00 Uhr präsentieren Wissenschaftler aus den verschiedensten Bereichen ihre Arbeit. Bei der 4. Langen Nacht der Wissenschaften Jena öffnen sich dann wieder die Türen zahlreicher Institute, Labore, Firmen und Sammlungen, um den Besuchern die komplexe Welt der Wissenschaft sowie die neuesten Erfindungen und Entdeckungen „made in Jena“ auf unterhaltsame Art vorzustellen.

Auf alle Neugierigen wartet am 25.11.2011 eine spannende Nacht, in der es große und kleine Wunder der Wissenschaft zu entdecken gilt. Weiterlesen »

Sep 30
Begeisterte Besucher der Kinderuni 2010 (Bild: TU Ilmenau)

Begeisterte Besucher der Kinderuni 2010 (Bild: TU Ilmenau)

Seit 2004 öffnet die Kinderuni Ilmenau ihre Tore. Mit einer Rekord-Anmeldezahl von über 4000 Kindern zählt sie seit 2010 zu einer der größten Kinderunis in Europa. Zehn waschechte Professoren bereiten ihre Vorlesungen aus Naturwissenschaft, Technik und Medien extra für 8- bis 12-Jährige Kinder auf.

Prof. Stefan Sinzinger erklärt zum Beispiel in seiner Vorlesung “Warum sind Lichtstrahlen besondere Wellen?”, wieso Licht gleichzeitig überlebenswichtig und gefährlich sein kann.

Bunte Blumen, farbige Kleidung, blauer Himmel – Woher kommen diese Farben? Prof. Michael Köhler erklärt wie die Farbe in die Welt kommt.

Und wie aus Sonnenlicht Strom werden kann und was diese glänzenden Platten auf vielen Dächern damit zu tun haben, zeigt Prof. Gerhard Gobsch. Weiterlesen »

Sep 15
Spannende Tage warten auf alle interessierten Mädchen (Bild: thueko.de)

Spannende Tage warten auf alle interessierten Mädchen (Bild: thueko.de)

Die CampusThüringenTour für Schülerinnen sucht wieder Teilnehmerinnen der Klassen 10 bis 13 aus allen Bundesländern. Die Tour führt vom 16. bis 20. Oktober 2011 zu allen acht Thüringer Hochschulen, die Studienfächer im MINT-Bereich anbieten. Anmeldungen für das deutschlandweit einmalige Angebot sind ab sofort bei der Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik unter www.thueko.de/ctt/ möglich. Weiterlesen »

Jun 08

Land der Kleinen ForscherNeugier und keine Hemmungen vor Naturwissenschaft: In Thüringen soll es bald nur so wimmeln vor kleinen Nachwuchswissenschaftlern.

Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht starten die drei Stiftungen Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), Stiftung Bildung für Thüringen und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ die Initiative „Thüringen – Land der kleinen Forscher“. Frühkindliche Bildungsangebote in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sollen verstärkt werden.
Konkret bedeutet das:  Lehrer, Erzieher und Hortner aus Kindertagesstätten und Grundschulen besuchen praxisnahe Weiterbildungen. Hier lernen sie unter anderem, wie sie die Berührungsängste vor Naturwissenschaften von Kindern abbauen und stattdessen Begeisterung wecken können. Kinder sollen so möglichst früh Lust auf das Abenteuer Wissenschaft und Forschung bekommen. So werden aus kleinen Forschern vielleicht auch einmal ganz große.
Ganz nach dem Motto: Naturwissenschaftliche Bildung von Anfang an – in jeder Kindertagesstätte, in jeder Grundschule, für alle Kinder im gesamten Land!

Mai 24
Die diesjährigen Teilnehmerinnen der CampusThüringenTour (Bild: thueko.de)

Die diesjährigen Teilnehmerinnen der CampusThüringenTour (Bild: thueko.de)

Lebhaftes Gewimmel auf dem Ernst-Abbe-Platz in Jena. Die Vorlesungen wurden soeben beendet. Aus den Vorlesungssälen, Seminarräumen, aus Laboren und den Büros werden ringsum Studierende, Professoren und Mitarbeiter auf den Platz gespült. Mittagspause. Wege kreuzen oder vereinen sich. Es riecht an allen Ecken nach Studium: Hochschulluft!

Ob bei den Universitäten und Fachhochschulen in Erfurt, Ilmenau, Jena, Nordhausen, Schmalkalden oder Weimar – an allen Hochschulen werden im Rahmen der 4. CampusThüringenTour technische Studienprogramme vorgestellt und in Labore und Anwendungsfelder hineingeschnuppert. Nach welchen Prinzipien funktionieren Wärmebildkameras? Wie kann die Zusammensetzung von Baustoffen beeinflusst werden? Wozu werden Multicopter eingesetzt? Was ist eine Programm-Schleife? Wie wird in einer Bio-Gasanlage umweltfreundlich Energie erzeugt?  Auch auf der Busreise gibt es Informationen: Zur Vor- oder Nachbereitung der Hochschulbesuche werden Videos präsentiert und zwischendurch die Thüringer Landschaft bewundert. Weiterlesen »